Irish Blood, English Heart

Stories abzuschließen scheint mir langsam zur Gewohnheit zu werden, wenn ich es auch nicht schaffe, darüber regelmäßig zu bloggen. Nach Renaissance, einem kleinen Projekt im 20.000 Wörter-Bereich, hat mich wieder einmal ein Plotbunny aus der Kategorie gebissen, und nähert sich mittlerweile mit Riesenschritten der Fertigstellung. Irish Blood, English Heart, eine vom gleichnamigen Morrissey-Song inspirierte Geschichte, wird damit mein erstes, abgeschlossenes Projekt mit Hermine und Severus werden, und macht fürchterlich viel Spaß zu schreiben, auch, wenn sie anders als die meisten meiner Geschichten nur einen sehr eingeschränkten Plot hat. Nicht, dass ich aus eingeschränktem Plot nicht doch ein kleines Monster machen könnte – andere Leute hätten für dieselbe Idee wahrscheinlich nur 5.000 Wörter gebraucht – aber trotzdem. Und zuzusehen, wie Hermine und Severus sich kabbeln, macht dann doch sehr viel Spaß.

Auch Nebel über Hogwarts nähert sich langsam seinem Ende, aber einem Ende von anderer Art – mehr als sechs Jahre nach dem ersten Kapitel werde ich Mitte August endlich, endlich, ENDLICH den Epilog dieser Riesenstory online stellen, und dann ist dieses Teenager-Rumtreiber-Überbleibsel eines ganz anderen Schreibstils und einer ganz anderen Art zu schreiben auch abgeschlossen. Zwar hab ich in meiner grenzenlosen Vermessenheit in einigen Kommentaren etwas von einer Fortsetzung gemurmelt, aber nachdem diese Fortsetzung in den Jahren des Krieges spielen würde, wäre sie notwendigerweise vom Stil her sehr anders als der Großteil von Nebel über Hogwarts: Düsterer, mehr wie die Kapitel mit Severus in Slytherin und das große Endgame um seinen Eintritt in die Reihen der Todesser, als die leichten, flockigen Kapitel mit den Späße machenden Rumtreibern. Und zum Glück sind bis auf Sirius  ja auch alle schon halbwegs erwachsen und haben die größten Teenager-Dummheiten hinter sich gelassen.

Bevor ich allerdings irgendetwas davon schreiben – oder, Gott bewahre – posten werde, werden sicher noch mehrere Jahre vergehen. Wenn ich darüber nachdenke, dass die Zeit bis Weihnachten beziehungsweise frühen Jänner schon vollkommen mit Storys verplant ist, die ich gerne posten möchte, wird mir ganz anders. Nach Nebel über Hogwarts soll fast nahtlos (fast, weil ich gerne ein bis zwei Wochen Postingpause machen würde, um alle vergessenen oder verdrängten Reviews von NüH endlich zu beantworten, und auch noch ein paar One-Shots zu Messing with Movies auf der Platte habe) Irish Blood, English Heart mit seinen zehn Kapiteln folgen, danach kommt dann bald Rennaissance, und dann sind wir schon im November und es soll mit den nächsten One-Shots zu Harry Christmas Everyone weitergehen. Böse Zungen behaupten ja, der einzige Grund, wieso es schon im September Spekulatius gibt, wäre, damit ich in die richtige Stimmung für Weihnachts-One-Shots kommen kann…

Für danach gibt es noch keinen definitiven Plan – es sind ja auch noch sechs Monate Zeit – aber ich hoffe, dass ich bis Weihnachten dann auch ENDLICH die letzten dreieinhalb Kapitel von Truths (das sich fast so bockig zeigt wie Nebel über Hogwarts) fertig geschrieben und die ganze Chose korrigiert habe, damit ich sie endlich einmal posten kann. Ungefähr ein Jahr später als geplant, und zweieinhalb Jahre, nachdem ich die Story angefangen habe, aber nachdem mein gletscherhaftes Schreibtempo der Grund ist, wieso ich keine Work-in-Progress-Stories mehr online stelle, sollte ich mich darüber eigentlich nicht mehr wundern. Dafür sind die Leser glücklich, dass es keine größeren Pausen gibt – das ist auch etwas… und ich habe genug Stories im Schrank, um sie noch für eine Weile glücklich zu machen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s